Retten - Bergen - Löschen - Schützen

Asche und Glut entfachte Feuer

Haus in Flammen

Radolfzell / Moos-Iznang - Am Donnerstag wurde gegen 21:15 Uhr Rettungskräfte alamiert, da in der Langegasse in Iznang ein Reiheneckhaus in Brand geraten war. Die Feuerwehr Moos war mit rund 50 Mann und 5 Fahrzeugen im Einsatz. Weiter musste ein Drehleiterfahrzeug der Feuerwehr Radolfzell angefordert werden. Der Brand dehnte sich auf das direkt nebenan liegende Reihenmittelhaus aus. Nach ersten Ermittlungen erscheint der Verdacht nahe, dass im Umgang mit heißer Asche Glut auf den Boden gelangte und herumliegende Zeitungen in Brand gesetzt hat. Der 53-järige Bewohner wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Es entstandt ein Sachschaden von zirka 100 000 Euro.

SÜDKURIER, Sa 04. Dezember 2004

Meister Lampe flüchtig

Wildunfall

Radolfzell / Höri - Weil sich ein Hase nicht an die Verkehrsregeln hielt, kam es am Donnerstag gegen 0.15 Uhr auf der Verbindungstraße von Weiler in Richtung Bankholzen zu einem Unfall. Ein 25jähriger Mann aus Rielasingen-Worblingen bremste sein Auto kurz nach dem Ortsausgang Weiler wegen des Langohrs ab, der die Fahrbahn überquehrte, und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug blieb im Straßengraben stecken und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Hierbei trat eine geringe Menge Benzin aus, die von der Feuerwehr gebunden wurde. Am Auto entstand ein Schaden von zirca 1000 Euro. Der Hase, so vermerkt der Polizeibericht süffisant, verließ die Unfallstelle unerlaubter Weise und flüchtete ins angrenzende Feld.

SÜDKURIER, Fr 01. Oktober 2004

Unfall am Schienerberg

Öhningen / Moos - Leicht verletzt wurde ein 42-jähriger Mann am Samstag bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 193 am Schienerberg. Gegen 0:45 Uhr befuhr er die Strasse von Schienen kommend in Richtung Bankholzen. Da er zuviel Alkohol getrunken hatte, so die Polizei, kam der Mann in einer Rechtskurve mit seinem Pkw nachlinks von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanke.Anschließend schleuderte der Pkw wieder nach rechts und überschlug sich auf der BÖschung am rechten Fahrbahnrand. Der 42-jährige wurde dabei leicht verletzt. Da er offentsichtlich unter Alkohleinwirkung stand, wurde eine Blutprobe entnommen. Einen Führerschein besaß er nicht. Auch war sein Pkw nicht zugelassen. Es entstand Sachschaden in HÖhe von etwa 1100 Euro.

SÜDKURIER, Mo 20. September 2004

Große Riedfläche abgebrannt

Eine Riedfläche von acht bis zehn Hektar ist am Samstag gegen 10.45 Uhr auf der Gemarkung der Höri-Gemeinde Moos abgebrannt. Der Schilfbrand entstandt am Strandweg zwischen dem Hafen Moos und dem Strandbad der Gemeinde. Da das Feuer sich auch in Richtung Yachthafen ausbreitete, mussten mehrer Boote aus der Gefahrenzone gebracht werden. Über 30 Helfer der Mooser Feuerwehr sowie der Ortsteile waren für die Löscharbeiten erforderlich. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei der Ursache des Schilfbrandes um Brandstiftung handelt. Sie bittet Zeugen, die im Bereich des Brandortes verdächtige Personen beobachtet haben, unter der Telefonnummer 07732/983760 um Hinweise. (sk)

SÜDKURIER, Mo 19. April 2004

Wind als Löschhelfer

Moos - Am Samstag gegen 14.30 Uhr brannten bei Moos Teile des Schilfs. Dank eines seewärtigen Windes gelang es den Mooser Feuerwehrleuten rasch die Flammen unter Kontrolle zu bekommen. Nach einer knappen Stunde konnten die Helfer wieder ins freie Wochenende zurück.

SÜDKURIER, Mo 22. März 2004
Freitag, 13. Dezember 2019

Designed by LernVid.com