Retten - Bergen - Löschen - Schützen

Schaufeln für die Wehr

Spatenstich zum neuen Feuerwehrhaus in Moos - 2012 sollen die Wehren einziehen

Moos (ja) Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört. Am Freitag fand der offizielle Spatenstich für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Moos statt. Ab 2012 sollen die vier Wehren der Gemeinde Moos ihren Platz in dem Gebäude im Gewerbegebiet Mooswald finden. Für Kommandant Jürgen Maurer beginnt daher eine neue Zeitrechnung für die Feuerwehr, wie er bei dem feierlichen Akt am Freitagabend sagte. Das künftige Gebäude wird überdies mehr Möglichkeiten für eine verbesserte Ausbildung des Nachwuchses mit sich bringen.

Weiterlesen: Schaufeln für die Wehr

Öleinsatz im Hafen von Moos

Am 28. Juni 2010 um 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr Moos zu einem Öleinsatz im alten Hafenbecken von Moos gerufen. 2/3 des alten Hafenbecken war mit einem Ölfilm bedeckt. Verursacht durch einen mutwillig abgestellten Ölbehälter am Rande des Parkplatzes, der umgekippt und das Öl ausgelaufen war. Nach Rücksprache mit dem BvD wurde schwimmfähiges Ölbindemittel nachgefordert und auf die Wasseroberfläche aufgebracht. Mit dem Rettungsboot der DLRG und dem Boot des Hafenmeisters wurde das Öl zusammengetrieben, aufgenommen und zur Entsorgung gegeben. Es waren von Moos und von der Abteilung Iznang insgesamt 20 Feuerwehrkameraden im Einsatz, der gegen 22:30 Uhr beendet war.

Höriwoche, Fr. 9. Juli 2010

Cabrio überschlägt sich

Eine Frau konnte sich noch selbst aus ihrem Cabrio befreien, das sich überschlagen hatte. Der Grund dafür: Fahrtwind und ein paar Blatt Papier.

Eine 43 Jahre alte Frau fuhr am Mittwochmittag gegen 12.20 Uhr mit ihrem offenen Peugeot Cabrio auf der Landesstraße 193 von Moos in Richtung Bankholzen. Plötzlich soll der Fahrtwind auf dem Beifahrersitz abgelegtes Papier hochgewirbelt haben. Nach einem instinktiven Griff danach kam der Wagen auf der gerade verlaufenden Fahrbahn auf das rechte Bankett, teilweise wieder auf die Fahrbahn zurück, aber nach ca. 100 Metern so weit nach rechts ab, dass das Cabrio schließlich im Straßengraben über die rechte Fahrzeugseite kippte und mit den Rädern nach oben zum Stillstand kam. Die Fahrerin konnte sich selbst aus ihrer Lage befreien. Nach einem Notarzteinsatz und einem Transport mit einem Rettungswagen erfolgte eine Untersuchung und ambulante Behandlung im Krankenhaus Radolfzell. Der Wagen wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen und abgeschleppt, an ihm entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 9000 Euro, so die Information der Polizei.

SÜDKURIER, 15. Juli 2010

Verkehrsinsel überfahren: Auto steht nach Unfall in Flammen

Moos - Eine 30 Jahre alte Frau bog am Freitagmorgen gegen 1 Uhr von der Höristraße zum Strandbad Iznang ab und fuhr hierbei über eine Verkehrsinsel. Dabei beschädigte sie das dort aufgestellte Verkehrszeichen. Dadurch wurde auch am Opel die Ölwanne beschädigt. Das Auto fing Feuer, das aber vom mitfahrenden Ehemann gelöscht werden konnte. Die Feuerwehr Iznang war mit 15 Einsatzkräften am Unfallort und beseitigte unter anderem eine entstandene Ölspur. Die Fahrerin erlitt einen Schock und wurde im Krankenhaus Radolfzell behandelt.

SÜDKURIER, Sa. 12. Juni 2010

Wechsel bei der Feuerwehr

Kommandant Andreas Engesser tritt zurück

Jürgen Maurer als Nachfolger gewählt

von Suzanne Glocker

Moos - In der Hauptversammlung gab Andreas Engesser als offiziellen Grund für seinen Rücktritt an, dass er die Entwiklung des geplanten Feuerwehrgerätehauses nicht für gut heiße und somit nicht dahinter stehe. In den vergangenen Jahren trieb Engesser die Feuerwehrentwiklung Konzept 2010 voran. Durch den Zusammenschluss der vier Feuerwehrabteilungen Moos, Iznang, Weiler und Bankholzen sollte ein dementsprechend großes Feuerwehrgerätehaus zur gemeinsamen Nutzung entstehen.Da es in dem Maße vom Ausgleichstock abgelehnt wurde und die finanziellen Zuschüsse somit ausblieben, musste ein Konzept für ein kleineres Feuerwehrhaus erstellt werden. „An diesem Punkt arbeite ich zu viel dagegen. Die Feuerwehr muss aber vorwärts arbeiten, und das muss sie mit jemanden tun, der hinter dieser Entwicklung stehen kann“ sagte Andreas Engesser.

Weiterlesen: Wechsel bei der Feuerwehr

Freitag, 13. Dezember 2019

Designed by LernVid.com