Retten - Bergen - Löschen - Schützen

Entwicklung der Feuerwehr Moos mit der Zusammenlegung

Durch den Zusammenschluss der Ortsabteilungen Moos, Bankholzen, Iznang und Weiler der Feuerwehr Moos zu einer Gesamtfeuerwehr war es nötig einen gemeinsamen Standort zu finden. Dieser wurde nach einigen Überlegungen im Ortsteil Moos im Gewerbegebiet gefunden. Dort entstand 2011/2012 unser gemeinsames Feuerwehrhaus unter der Adresse Gewerbestraße 23.
 
Das Gerätehaus erfüllt alle Anforderungen, die ein modernes Gerätehaus haben soll. Vier Fahrzeugbuchten mit Abgasabsauganlage und getrennte Umkleiden sowie einen großen Aufenthaltsraum stellen den nötigen Raum für die Feuerwehrangehörigen. Weiter Räume für spezielle Zwecke sind in das Gebäude integriert. 
 
 
 Gerätehaus      Fahrzeughalle
 
Als Besonderheiten weist unser Gerätehaus eine Atemschutzwerkstatt, eine Mechanische Werkstatt, einen Übungs- und Schlauchturm sowie einen Funkraum auf.
 
 Funkraum   Schlauchturm  
 
Die Feuerwehr Moos hat zwei Züge. Die Einteilung der einzelnen Züge ging aus dem Zusammenschluss hervor. Mitglieder aus den Ortsabteilungen Weiler und Iznang bildeten den Zug A. Mitglieder aus Bankholzen und Moos den Zug B.
 
Mittlerweile Proben die beiden Züge gemeinsam. Damit ist ein effizienterer Probendienst gewährleistet.
 
Seid September 2013 besitzt die Feuerwehr Moos ein neues LF 10 von Magirus auf Iveco 120E25 Fahrgestell. Dieses Fahrzeug ersetzte die 3 TSF der damaligen Abteilungen Bankholzen, Iznang und Weiler. Bis auf weiteres bleibt eines der 3 TSF als Fahrzeug der Jugendfeuerwehr erhalten. Mit dem LF 10 kam auch ein Kombigerät zur Menschenrettung bei einem Verkehrsunfall in die Feuerwehr. Durch das neue LF ist die Feuerwehr Moos für die Zukunft bestens gerüstet.
 
Beide LF der FFw Moos nebeneinander
 
Die Feuerwehr Moos ist auch auf Facebook zu finden.
Dienstag, 22. Oktober 2019

Designed by LernVid.com